Flensburg maritim. 

Ich mag den Nebel, das Wasser und den Hafen …. das Morgenlicht und den Geruch. 

Ziehe ich dann los, bin ich ganz weg und ganz da, werde mitgezogen von der Zeit, löse mich in ihr auf und tauche ein. 

Technik … Equipment und alles ist ein logischer Ablauf.

Klettern, laufen, Aufbau … Abbau … auf das Licht warten oder hinterhergehen. Vorher gemachte Pläne umsetzen, über den Haufen werfen …

Es muß dann schnell gehen und ich bin oft nicht schnell genug, dann hab ich Zeit um zu atmen, nehme alles in mich auf. 

Unmerklich vergehen die Stunden und Minuten bis die Magie des Augenblicks vergeht … 

Ich gehe nach Haus und bei mir ist ein kleiner Schatz. 

4 thoughts on “Flensburg maritim”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.